„Lisa“ sucht einen Freund Maumkerin malt buntes Kinderbuch für den guten Zweck

Maumke. Juliana Schmidt aus Maumke hat ein Kinderbuch geschrieben. Farbenfrohe, selbstgemalte Bilder erzählen die Geschichte eines kleinen Mädchens mit Handicap, das auf der Suche nach einem Freund ist. Mit ihrem Hund im Gepäck reist sie bis nach Italien.
Das Buch „Lisa“ wird in etwa vier Wochen zu kaufen sein. Alle Erlöse gehen an die Vereine „Smiley-Kids“ und „Einer für Kids“.
Langeweile im Winter
„Mir war es im Winter so langweilig“, erzählt Juliana Schmidt lachend. Die 67-Jährige hat schon elf der zwölf Bilder im Buch fertiggemalt. „Mir ist das Kreative so wichtig, dann geht es mir gut“, so Schmidt weiter. Mit bunten Acrylfarben malt sie ihre Bilder.

Die Idee zu dem Buch hatte die Rentnerin bereits vor acht Jahren und auch schon damals ein erstes Exemplar erstellt. Die Texte im Buch bleiben gleich, nur die Bilder haben sich verändert.

Früher habe sie so verkrampft gemalt, meint Schmidt selbstkritisch. Heute bestimmen bunte Farben und ausgefallene Tiere ihre Bilder. Etwa zwei Bilder malt Schmidt pro Woche. „Ich arbeite unwahrscheinlich schnell. Und wenn ich einmal angefangen habe, dann will ich es auch fertig bekommen“, berichtet die 67-Jährige. Etwa zwölf Stunden malt die ehemalige kaufmännische Angestellte dann an ihren Kunstwerken.

Auch ihre eigene Geschichte habe sie zu dem Buch inspiriert: „Ich glaube jeder weiß, wie einsam man sich auch als Kind fühlen kann“. In ihrem Kinderbuch geht es um die kleine Lisa. Das Mädchen hat ein Handicap. „Früher habe ich Lisa immer mit einer Beinprothese gemalt. Aber dieses Mal nicht. Behinderungen können ja alles sein, körperlich und mental“, sagt die Künstlerin.

In dem Buch ist Lisa traurig darüber, keinen Freund zu haben. Zusammen mit ihrer Hündin Indy macht sie sich auf die Suche. Indy ist inspiriert von Schmidts 13-jähriger Labrador-Hündin, die denselben Namen trägt. Lisa baut eine Hütte, geht mit ihrem Hund spazieren und macht sich auf den Weg ans Meer. Mit einem Heißluftballon fliegt sie ins Allgäu und besucht die Alpen. Ihre Reise führt sie schließlich bis nach Italien, immer von ihrer Hündin und der Natur begleitet.
In vier Wochen fertig
Einen Freund findet das Mädchen zwar nicht, aber „wenn man auf der Suche nach einem Freund ist, findet man sich selber“, erzählt Schmidt. In vier Wochen werden die ersten Exemplare fertiggestellt sein. Das Buch lässt die Künstlerin selbst drucken. 40 Euro soll ein Exemplar dann kosten. Allein 20 Euro kostet der Druck. Der Gewinn aus dem Verkauf geht an die Organisationen „Smiley-Kids“ und „Einer für Kids“.

„Es ging mir wirklich nur um die Arbeit an den Bildern, dann macht mir das auch Spaß“, erzählt Schmidt. Auch ihre Bilder wird die Künstlerin verkaufen und den Vereinen zu Gute kommen lassen. „Ich überlege, die Bilder auch als kleine Karte zu verkaufen“, sagt Schmidt. Vorbestellungen und weitere Informationen gibt es bei Juliana Schmidt unter Tel. (02721) 82602.